Israelitische Kultusgemeinde München und Oberbayern

Alle Beiträge der Kategorie Nachrichten

Religion  |  Kultur  |  Jugend

« Zurück

Knobloch gratuliert OB Dieter Reiter zur Wiederwahl

Sonntag, den 29. März 2020

München, 29.3.2020.  Dieter Reiter konnte ersten Ergebnissen zufolge die Stichwahl um das Amt des Münchner Oberbürgermeisters deutlich für sich entscheiden. Dazu erklärte die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Dr. h.c. Charlotte Knobloch: „Ich gratuliere dem alten und neuen Oberbürgermeister Dieter Reiter herzlich zu seiner Wiederwahl. Ich wünsche ihm für die kommenden sechs Jahre eine glückliche Hand und allen erdenklichen Erfolg zum Wohle unserer Stadtgesellschaft und aller Menschen in München.“ Weiterlesen »

Corona-Update 23. März: Aktuelle Informationen

Montag, den 23. März 2020

Liebe Gemeindemitglieder,

hier erhalten Sie alle Informationen zur Reaktion der Gemeinde auf die aktuelle Lage.
Heute u.a.: Erreichbarkeit von Sozialabteilung und Mitgliederverwaltung, Notfallhotline, gegenseitige Unterstützung, Menüs des Restaurant Einstein

Bitte beachten Sie: Als Kultusgemeinde möchten wir Ihnen gerade jetzt so gut wie möglich zur Seite stehen. Um dies zu gewährleisten, wird ab sofort regelmäßig ein Newsletter zur aktuellen Situation verschickt. Deswegen und um Sie jederzeit schnell erreichen zu können, möchten wir alle Gemeindemitglieder, die dies nicht bereits getan haben, nochmals dazu auffordern, den IKG-Newsletter zu abonnieren.

Dies u.a. ist hier auf der Webseite möglich.

Aufgrund geltender Datenschutzrichtlinien dürfen wir Ihnen den Newsletter ohne ausdrückliche Zustimmung nicht zusenden, selbst wenn Sie seit vielen Jahren Gemeindemitglied sind.

Weiterlesen »

Corona-Update 20. März: Aktuelle Informationen

Mittwoch, den 18. März 2020

Auf diesem Wege möchten wir Sie informieren, dass es innerhalb der Israelitischen Kultusgemeinde mehrere bestätigte Fälle des Coronavirus gibt.

Da die Betroffenen zuletzt an G’ttesdiensten und Veranstaltungen, darunter auch der Megillah-Lesung am Jakobsplatz und der Purimfeier in der Georgenstraße, teilgenommen haben, werden alle drei Synagogen mit sofortiger Wirkung geschlossen. Weiterlesen »

Informationen der Gemeinde zu Veranstaltungen und Angeboten

Mittwoch, den 18. März 2020

Infolge der Corona-Krise sowie der staatlichen Notverordnungen gelten in der Gemeinde aktuell folgende Änderungen:

Kultus
Alle Synagogen der Gemeinde sind bis auf Weiteres geschlossen. Die täglichen Gebete entfallen ersatzlos.

Verwaltung
Zum Schutz der Mitarbeiter der Gemeinde wird der Parteienverkehr im Jüdischen Gemeindezentrum eingestellt. Die Verwaltung ist weiterhin telefonisch unter (089) 202400127 oder per Mail an mitgliederverwaltung@ikg-m.de für Sie da.

Veranstaltungen
Sämtliche Veranstaltungen, Kurse und Versammlungen im Gemeindezentrum der IKG sind abgesagt. Die Jüdische Volkshochschule und die Bibliothek im Jüdischen Gemeindezentrum sowie das Jugend- und Kulturzentrum bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

Erziehungswesen
Die Krippe und die Kitas im Jüdischen Gemeindezentrum und in der Möhlstraße sowie die Sinai-Grundschule und das Jüdische Gymnasium München bleiben bis zu den Ferien geschlossen.

Sozialabteilung
Alle Veranstaltungen der Sozialabteilung entfallen. Die Beratung findet ausschließlich telefonisch unter (089) 202400275 statt.

Saul-Eisenberg-Seniorenheim
Zum Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheims sind Angehörige und Freunde aufgerufen, bis auf Weiteres von Besuchen im Seniorenheim abzusehen und diese auf absolute Ausnahmefälle zu beschränken.

Besuche sind vorab mit Herrn Kristian Greite (Leitung der Einrichtung) und Frau Dinah Zenker (Pfegedienstleitung) unter (089) 381730 bzw. eisenberg-seniorenheim@awo-muenchen.de abzustimmen. Alle Veranstaltungen im Seniorenheim entfallen.

Restaurant „Einstein“
Der öffentliche Restaurantbetrieb ist eingestellt. Gemeindemitglieder können bis zum 31. März 2020 Speisen bestellen (Telefon (089) 202400332 oder (089) 202400333) und im Restaurant abholen. Die Bestellung ist von Sonntag bis Freitag jeweils zwischen 10 und 16 Uhr, die Abholung von Sonntag bis Donnerstag jeweils zwischen 11:30 und 18 Uhr sowie am Freitag von 11:30 bis 16 Uhr möglich. Weitere Informationen zu Pessach sind der allgemeinen Menükarte sowie der Auswahl an Seder-Menüs zu entnehmen.

Neuer Israelitischer Friedhof
Der Friedhof ist für den Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen. Hiervon ausgenommen ist lediglich die Bestattung von Gemeindemitgliedern. Besuche sind ausschließlich für Gemeindemitglieder und deren Angehörige nach vorheriger Anmeldung bei der Friedhofsverwaltung möglich.

 

Charlotte Knobloch zu Absage von „PEGIDA“-Demonstration und Gegenkundgebung: „Feinden der Demokratie die Grenzen aufzeigen“

Donnerstag, den 12. März 2020

München, 12.3.2020.  Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, hat die Landeshauptstadt München die für Sonntag geplante Demonstration der rechtsextremen Gruppe „PEGIDA“ sowie die Gegendemonstration von „München ist bunt“ abgesagt. Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Dr. h.c. Charlotte Knobloch, erklärt hierzu: „Ich bin froh und erleichtert, dass die rechtsextreme ‚PEGIDA‘ am Wahlsonntag nicht in Sichtweite der Synagoge gegen einen Grundpfeiler der jüdischen Religion demonstrieren kann.“ Weiterlesen »

Charlotte Knobloch zur Beobachtung des „Flügels“ durch den Verfassungsschutz: „Dringend nötig, um Schaden von der Demokratie abzuwenden“

Donnerstag, den 12. März 2020

München, 12.3.2020. Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat den AfD-internen „Flügel“ offiziell unter Beobachtung gestellt. Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Dr. h.c. Charlotte Knobloch, erklärt hierzu: „Die Beobachtung des ‚Flügels‘ durch den Verfassungsschutz ist der einzig richtige Schritt. Für eine offensichtlich rechtsextremistische Gruppierung ist eine Beobachtung dringend geboten, um weiteren Schaden von unserem demokratischen Gemeinwesen abzuwenden. Gleichzeitig müssen die staatlichen Stellen genau prüfen, wie groß der Einfluss der Gruppe innerhalb der AfD ist. Am Ende muss meiner Meinung nach eine Beobachtung der gesamten Partei stehen, die auch als Ganzes bei Wahlen antritt und in toto eine Gefahr für die freiheitliche Demokratie darstellt.“ Weiterlesen »

»Das gibt es nur in Israel: Ein ganz normales Land. Aber nur fast«

Freitag, den 21. Februar 2020

Buchpräsentation und Vortrag mit Ben Segenreich im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit

Donnerstag, 12. März 2020, 19 Uhr Weiterlesen »

„Jüdisches Leben in Ost und West nach 1945“

Donnerstag, den 6. Februar 2020

Sonntag, 16. Februar, 17 Uhr

Die DDR, der selbsternannte „antifaschistische deutsche Staat“, wollte nach außen als der bessere deutsche Staat gelten, war jedoch wie der gesamte Ostblock antijüdisch. Die sozialistische Variante des Antisemitismus war der Antizionismus. Es gab so gut wie kein sichtbares jüdisches Leben in der DDR, die wenigen kleinen Gemeinden führten ein Schattendasein, eine Verantwortung für die NS-Zeit wurde abgelehnt. In der Bundesrepublik verlief der Wiederaufbau jüdischer Gemeinden langsam, doch stetig. Erst Ende der 1970er Jahre begann mit der Ausstrahlung der gleichnamigen Fernsehserie eine breite Auseinandersetzung mit dem Holocaust. Nach dem Ende des Kalten Krieges floh eine große Zahl von Juden vor dem Antisemitismus in der ehemaligen UdSSR und vergrößerte die jüdische Gemeinschaft im wiedervereinigten Deutschland. Weiterlesen »

Jüdische Filmtage: »Crescendo« #makemusicnotwar

Mittwoch, den 5. Februar 2020

Film und Gespräch

Drama, Spielfilm
Deutschland, 102 Min., Originalsprache: Deutsch (Dialoge in Englisch, Hebräisch, Arabisch mit dt. UT)

Link zum Trailer

Samstag, 15. Februar, 19:30 Uhr Weiterlesen »

Jüdische Filmtage: »Flimmerkammer #6 – Jüdisches Kinovarieté«

Mittwoch, den 5. Februar 2020

Wochenschau
Neukomposition: Josef Piras

Max Davidson Comedy: Call of the Cuckoo (USA, 1927)
Regie: Clyde Bruckmann
Neukomposition: Dominik Giesriegl

Die Puppe (DE, 1919)
Regie: Ernst Lubitsch
Musik: Martin Smolka (2010)

Varieté-Nummern zwischen den Filmen

Jewish Chamber Orchestra Munich
Dirigent
: Daniel Grossmann
Durch den Abend führt Zeynep Bozbay.

Dienstag, 11. Februar, 20:30 Uhr Weiterlesen »

« Vorherige Einträge

VeranstaltungenÜberblick »

April 2020 | Adar II-Nissan | « »

Aktuelle Veranstaltungen


Mo. 20.04.2020 | 26. Nissan 5780

Kulturzentrum

VERANSTALTUNG ENTFÄLLT Gedenkstunde der IKG zum 77. Jahrestag des Aufstandes im Warschauer Ghetto und 75. Jahrestag der Befreiung der Konzentrationslager

Beginn 18:30

Montag, 20. April 2020, 18:30 Uhr
Zum Jom HaSchoah
Weiterlesen »

Mo. 04.05.2020 | 10. Ijar 5780

Kultur

Leben mit Auschwitz. Erfahrungen der Dritten Generation

Beginn 19:00

Buchpräsentation und Gespräch

Montag, 4. Mai 2020, 19 Uhr

Weiterlesen »

Alle Veranstaltungen »

Israelitische Kultusgemeinde
Kontakt
Israelitische Kultusgemeinde
München und Oberbayern K.d.ö.R.
St.-Jakobs-Platz 18
80331 München
Tel: +49 (0)89 20 24 00 -100
Fax: +49 (0)89 20 24 00 -170
E-Mail: empfang@ikg-m.de