Israelitische Kultusgemeinde München und Oberbayern

Aktuelles

NachrichtenMehr Nachrichten »

75. Jahrestag des Massakers von Babi Jar Knobloch: „Die Schlucht von Babi Jar steht für die tiefsten Abgründe der Unmenschlichkeit“

Kiew/München, 29.9.2016. In Kiew findet heute die zentrale Gedenkveranstaltung anlässlich des 75. Jahrstages des Massakers von Babi Jar statt. An der Zeremonie nehmen unter anderem auch Bundespräsident Joachim Gauck, der ukrainische Präsident Petro Poroschenko sowie EU-Ratspräsident Donald Tusk teil. Am Rande der Veranstaltung sagte Dr. h.c. Charlotte Knobloch: „Wir stehen am Rande von Babi Jar im Angesicht eines der schrecklichsten, grausamsten und barbarischsten Massaker der Menschheitsgeschichte. Diese Schlucht ist auch ein Abgrund der Menschheit – wir stehen im Angesicht der tiefsten Abgründe der Seele, die Menschen zu derart monströsen Untaten befähigen.“ Weiterlesen »

Shimon Peres mit 93 gestorben | Knobloch: „Einer der größten Staatsmänner, Diener seines Landes, des Staates Israel, Kämpfer für Frieden und Dialog“

München, 28.9.2016. Mit tiefer Trauer und Bestürzung hat die jüdische Gemeinschaft den Tod des ehemaligen israelischen Staatspräsidenten und Friedensnobelpreisträger Shimon Peres aufgenommen. „Ein großer Bürger Israels ist von uns gegangen, ein unermüdlicher Diener seines Landes. Unsere Gedanken gelten seiner Familie und Freunden, sowie den Menschen in Israel, die Shimon Peres wie einen Vater geliebt haben“, so die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Dr. h.c. Charlotte Knobloch. Weiterlesen »

Abschied von Max Mannheimer – Knobloch: „Heute beginnt sein viertes Leben“

Am Dienstagnachmittag ist der Holocaust-Überlebende Max Mannheimer, seligen Angedenkens, auf dem Israelitischen Friedhof in München beigesetzt worden. Er war am Wochenende mit 96 Jahren in einer Klinik gestorben. Beigesetzt wurde Max Mannheimer unter der Teilnahme mehrerer hundert Trauergäste. Darunter waren Familienangehörige, Weggefährten aus den jüdischen Gemeinden sowie Vertreter von Stadt- und Landespolitik – etwa Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle, Münchens Alt-OB Christian Ude, OB Dieter Reiter und sein Stellvertreter Josef Schmid. Charlotte Knobloch, die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, hielt die Trauerrede für Max Mannheimer. Ihre Rede können Sie hier (PDF-Download) nachlesen.

„Enorme historische Bedeutung“

Das erste Jüdische Gymnasium in Bayern seit fast 70 Jahren wurde feierlich eröffnet. Von Helmut Reister, erschienen auf Jüdische Allgemeine Online. Fast 70 Jahre mussten vergehen, doch jetzt gibt es auch in Bayern wieder ein Jüdisches Gymnasium. Unter dem Dach und der Trägerschaft der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern hat das Gymnasium am Dienstag mit dem neuen Schuljahr seinen Betrieb aufgenommen. Weiterlesen »

Alle Beiträge der Kategorie Nachrichten ansehen »

KulturMehr Kultur »

Europäischer Tag der jüdischen Kultur am 4. September 2016

Der Europäische Tag der jüdischen Kultur (ETdjK) begann zunächst als Tag der offenen Tür im Elsass 1996. Der Erfolg war so groß, dass der Tag jährlich mit immer mehr Veranstaltungsorten gefeiert wurde. 1999 nahmen ganz Frankreich, Deutschland, Schweiz, Italien und Spanien teil. Ein Jahr später kamen weitere elf Länder hinzu. Der ETdjK wurde zu einem echten paneuropäischen Ereignis. Seit 2004 wird das Projekt von der AEPJ (Association europeenne pour la presentation et la valorisation de la culture et du patrimoine juifs) koordiniert. Die Israelitische Kultusgemeinde München & Oberbayern beteiligt sich bereits zum zehnten Mal am ETdjK, der in diesem Jahr unter dem Motto „Jüdische Sprachen“ stattfindet.

Das Programm als PDF-Download erhlaten sie hier.

Weiterlesen »

Alle Beiträge der Kategorie Kultur ansehen »

ReligionMehr Religion »

„Jude sein muss Spaß machen“

Marcus Schroll vermittelt den Jungen und Mädchen aus der IKG das Judentum. Von Helmut Reister, erschienen in der Jüdischen Allgemeinen vom 11.8.2016. Marcus Schroll hat ein ausgeprägtes Faible für Bücher. Um das zu erkennen, muss man über keine hellseherischen Fähigkeiten verfügen, ein Blick in sein Arbeitszimmer im vierten Stockwerk des Gemeindezentrums genügt. Weiterlesen »

Alle Beiträge der Kategorie Religion ansehen »

VermischtesMehr Vermischtes »

Fussball: Kicken für Kurt

Mit dem Landauer-Turnier will Maccabi München auch die Erinnerung an den jüdischen Sportfunktionär wachhalten. Von Helmut Reister, erschienen in der Jüdischen Allgemeinen vom 11.8.2016.  Mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden und der Einweihung eines Platzes vor dem Haupteingang der Allianz-Arena in Gedenken an seinen früheren Präsidenten Kurt Landauer (1884–1961) erwies der FC Bayern München dem jüdischen Sportmanager in den vergangenen Jahren eine besondere Ehre. Weiterlesen »

Alle Beiträge der Kategorie Vermischtes ansehen »

VeranstaltungenÜberblick »

Aktuelle Veranstaltungen


So. 04.09.2016 – Mo. 07.11.2016 | 1. Elul 5776

Kulturzentrum

„Haidholzener Psalter“: Psalmen im Bild

Beginn 15:00

Das Buch der Psalmen – uralter Schatz in neuem Glanz. Ausstelungseröffnung am 4.9.2016 (15 Uhr) im Rahmen des Europäischen Tags der jüdischen Kultur (Programm unter www.ikg-m.de) Weiterlesen »

Mi. 05.10.2016 | 3. Tischri 5777

Kulturzentrum

Filmvorführung: „Anderswo“

Beginn 19:00

Spielfilm, Deutschland 2014, 87 Min. Sprachen: Deutsch, Englisch, Hebräisch, Jiddisch. Untertitel: Deutsch, Englisch. Drehbuch: Momme Peters, Ester Amrami. Regie: Ester Amrami. Darsteller: Neta Riskin, Golo Euler, Hana Laslo, Hana Rieber, Dovaleh Reiser, Romi Abulafia, Kosta Kaplen u. a. Weiterlesen »

Do. 20.10.2016 | 18. Tischri 5777

Kulturzentrum

Vortrag & Lesung: „Niemandssprache“ – Itzik Manger, ein europäischer Dichter

Beginn 19:00

Efrat Gal-Ed beschreibt das vielfältig verflochtene Leben Itzik Mangers und legt damit die weltweit erste umfassende Biografie vor. Weiterlesen »

Alle Veranstaltungen »

Israelitische Kultusgemeinde
Kontakt
Israelitische Kultusgemeinde
München und Oberbayern K.d.ö.R.
St.-Jakobs-Platz 18
80331 München
Tel: +49 (0)89 20 24 00 -100
Fax: +49 (0)89 20 24 00 -170
E-Mail: info@ikg-m.de