Israelitische Kultusgemeinde München und Oberbayern

Pressemitteilung

« Zurück

13. August 2015

Nach dem Brandanschlag auf Nazi-Gegner: Charlotte Knobloch fordert umfassende Strategie gegen Rechtsextremismus

München, 13.08.2015.  Mit Entsetzen hat Dr. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, auf die Nachricht vom Brandanschlag auf die Scheune der Künstler und bekannten Nazi-Gegner Birgit und Horst Lohmeyer reagiert. Das Ehepaar wird Ende des Monats für sein Engagement gegen Neonazis mit dem Georg-Leber-Preis für Zivilcourage ausgezeichnet.

Charlotte Knobloch: „Sollte sich diese Tat als eine politisch motivierte Aktion von Rechtsextremisten herausstellen, so wäre das ein erneuter fürchterlicher Beweis dafür, wie brandgefährlich im wahrsten Sinn des Wortes alte und neue Nazis sind. Ihre hasserfüllte Ideologie und Gewalt bedeutet nichts weniger als Lebensgefahr für die, die nicht ins Weltbild dieser Fanatiker passen oder sich ihnen mutig entgegenstellen, – und eine existentielle Bedrohung für unsere demokratische, freiheitliche Gesellschaft. Was immer die polizeilichen Untersuchungen in Mecklenburg-Vorpommern ergeben: Wir brauchen endlich eine umfassende Strategie und konzertierte Maßnahmen gegen den Rechtsextremismus in unserem Land. Denn fest steht: Rechtsextreme sind nicht ein Problem von Flüchtlingen, Juden, Homosexuellen oder engagierten Künstlern. Wenn sie es waren, die Birgit und Horst Lohmeyer angegriffen haben, dann haben sie uns alle angegriffen.“

Alle Beiträge der Kategorie Pressemitteilung ansehen »

VeranstaltungenÜberblick »

Aktuelle Veranstaltungen


Sa. 25.11.2017 | 7. Kislew 5778

Literaturhandlung

Péter Nádas: Aufleuchtende Details

Beginn 20:00

Péter Nádas blickt zurück auf ein Leben und die großen Schicksalswendungen unseres Kontinents. Weiterlesen »

Alle Veranstaltungen »

Israelitische Kultusgemeinde
Kontakt
Israelitische Kultusgemeinde
München und Oberbayern K.d.ö.R.
St.-Jakobs-Platz 18
80331 München
Tel: +49 (0)89 20 24 00 -100
Fax: +49 (0)89 20 24 00 -170
E-Mail: info@ikg-m.de