Veranstaltungen Kulturzentrum

« Zurück

Di. 12.11.2019 | 14. Cheschwan 5780

Beginn 20:00

„Gedichtbuch für Hugo May“ – Ein Abend für Else Lasker-Schüler

Mit dem Herausgeber Prof. Dr. Andreas B. Kilcher
Lesung: Julia Cortis (BR)
Moderation: Ellen Presser

Dienstag, 12. November, 20 Uhr

»Der größte und liebste Gentleman in Zürich« – so nannte Else Lasker-Schüler (1869-1945) Hugo May. In der Zeit ihres Schweizer Exils wurden er und Kurt Ittmann, beide arbeiteten in der Direktion eines Warenhauses, zu wichtigen Unterstützern der geflüchteten Dichterin. 1935/36 fertigte sie für May ein handschriftliches Gedichtbuch an: Mit 80 Blättern und 36 Gedichten ist es die umfangreichste Sammelhandschrift Lasker-Schülers überhaupt. Es enthält frühe avantgardistische Gedichte, Lyrik aus der Zeit des Ersten Weltkriegs, der Weimarer Republik und des Schweizer Exils und war bis 2013 unbekannt. Nach seiner Entdeckung, zusammen mit 66 Briefen und Bildern der Dichterin, wurde es 2019 von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Kooperation mit dem Wallstein Verlag als Faksimile-Edition publiziert.

Else Lasker-Schüler@Ullstein Bild

Else Lasker-Schüler (1933) @ ullstein bild

Andreas B. Kilcher studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie in Basel und München und wurde 1996 mit einer Dissertation zur Kabbala promoviert. Im Jahr 2002 habilitierte er sich mit einer Untersuchung der Enzyklopädik der Literatur von 1600 bis 2000. Von 2004 bis 2008 hatte Kilcher den Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Tübingen inne. Seit 2008 ist er Professor für Literatur- und Kulturwissenschaft an der ETH Zürich.

Eintritt: 8 Euro / ermäßigt 6 Euro

Anmeldung erbeten telefonisch unter (089) 346 299.

Veranstalter: Lyrik Kabinett, Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung sowie Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern

Veranstaltungsort: Lyrik Kabinett, Amalienstr. 83, 80799 München

Alle Beiträge der Kategorie Kulturzentrum ansehen »