Israelitische Kultusgemeinde München und Oberbayern

Nachrichten

« Zurück

12. März 2020

Charlotte Knobloch zur Beobachtung des „Flügels“ durch den Verfassungsschutz: „Dringend nötig, um Schaden von der Demokratie abzuwenden“

München, 12.3.2020. Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat den AfD-internen „Flügel“ offiziell unter Beobachtung gestellt. Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Dr. h.c. Charlotte Knobloch, erklärt hierzu: „Die Beobachtung des ‚Flügels‘ durch den Verfassungsschutz ist der einzig richtige Schritt. Für eine offensichtlich rechtsextremistische Gruppierung ist eine Beobachtung dringend geboten, um weiteren Schaden von unserem demokratischen Gemeinwesen abzuwenden. Gleichzeitig müssen die staatlichen Stellen genau prüfen, wie groß der Einfluss der Gruppe innerhalb der AfD ist. Am Ende muss meiner Meinung nach eine Beobachtung der gesamten Partei stehen, die auch als Ganzes bei Wahlen antritt und in toto eine Gefahr für die freiheitliche Demokratie darstellt.“

Knobloch weiter: „Die AfD hat an vielen Stellen bewiesen, dass sie den Idealen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung feindlich gegenübersteht. Ihre Vertreter – besonders, aber bei Weitem nicht nur im ‚Flügel‘ – waren und sind Stichwortgeber für rechtsextreme Terroristen und untergraben tagtäglich das friedliche Zusammenleben in unserem Land. In den Parlamenten attackieren sie die Demokratie aus deren eigener Herzkammer heraus. All das kann der wehrhafte Rechtsstaat nicht tolerieren.“

Knobloch betonte abschließend, dass auch die Politik weiterhin in der Verantwortung stehe: „In der Auseinandersetzung mit der AfD haben die demokratischen Parteien in den letzten Wochen und Monaten oftmals keine gute Figur abgegeben. Das muss sich schnell ändern, um die Angriffe der Extremisten abzuwehren und die gewachsene demokratische Kultur in Deutschland zu erhalten. Politik muss die Ideale der Demokratie auf eine Art und Weise verteidigen, die solche Problemfälle verhindert, bevor sie entstehen.“

Alle Beiträge der Kategorie Nachrichten ansehen »

VeranstaltungenÜberblick »

April 2020 | Adar II-Nissan | « »

Aktuelle Veranstaltungen


Mo. 20.04.2020 | 26. Nissan 5780

Kulturzentrum

VERANSTALTUNG ENTFÄLLT Gedenkstunde der IKG zum 77. Jahrestag des Aufstandes im Warschauer Ghetto und 75. Jahrestag der Befreiung der Konzentrationslager

Beginn 18:30

Montag, 20. April 2020, 18:30 Uhr
Zum Jom HaSchoah
Weiterlesen »

Mo. 04.05.2020 | 10. Ijar 5780

Kultur

Leben mit Auschwitz. Erfahrungen der Dritten Generation

Beginn 19:00

Buchpräsentation und Gespräch

Montag, 4. Mai 2020, 19 Uhr

Weiterlesen »

Alle Veranstaltungen »

Israelitische Kultusgemeinde
Kontakt
Israelitische Kultusgemeinde
München und Oberbayern K.d.ö.R.
St.-Jakobs-Platz 18
80331 München
Tel: +49 (0)89 20 24 00 -100
Fax: +49 (0)89 20 24 00 -170
E-Mail: empfang@ikg-m.de