Israelitische Kultusgemeinde München und Oberbayern

Veranstaltungen

« Zurück

Do. 06.11.2014 | 13. Cheschwan 5775

Beginn 09:00

Münchner Volkstheater: „Jugendliche im Holocaust. Tag der Quellen – Nacht der Zeitzeugen“

Am Donnerstag, 6. November 2014 öffnet das Münchner Volkstheater ab 9 Uhr seine Türen, um an das Schicksal jüdischer Kinder und Jugendlicher im Holocaust zu erinnern.

Einladungsflyer (PDF)

An diesem Tag veranstaltet das Münchner Volkstheater erneut – aufgrund der positiven Resonanz im vergangenen Jahr – gemeinsam mit dem Bayerischen Fernsehen, dem Institut für Zeitgeschichte und Münchner Schulen den Tag der Quellen.

Hunderte jüdische Kinder und Jugendliche haben in der Zeit des nationalsozialistischen Regimes ihre Erlebnisse, ihre Schmerzen und Hilferufe in Tagebüchern, Briefen und Aufsätzen niedergeschrieben. Bisher nicht veröffentlichte Dokumente wurden jetzt u.a. vom Institut für Zeitgeschichte im Editionsprojekt „Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945“ zusammengetragen.

Am „Tag der Quellen“ lesen von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr Schülerinnen und Schüler von 12 Münchner Schulen auf unserer Bühne aus diesen Dokumenten. Indem sie den historischen Dokumenten ihre Stimmen leihen, bringen sie uns die Geschehnisse aus der Sicht von
Kindern und Jugendlichen vor Augen.

Der Zeitplan für den Thementag sieht folgendermaßen aus:
(Stand 27.10.; Änderungen finden Sie auf der Internetseite des Münchner Volkstheaters)

  • 9:00 – 9:40 Uhr Adolf-Weber-Gymnasium & Joseph-von-Fraunhofer-Schule
  • 9:50 – 10:30 Uhr Elsa-Brändström-Gymnasium & Asam-Gymnasium
  • 10:40 – 11:20 Uhr Theresia-Gerhardinger-Mädchenrealschule & Edith-Stein-Gymnasium
  • 11:30 – 12:10 Uhr Wilhelm-Busch-Realschule & Willi-Graf-Gymnasium
  • 12:20 – 13:00 Uhr Käthe-Kollwitz-Gymnasium & Anita-Augspurg-BOS für Sozialwesen (1)
  • 13:10 – 13:50 Uhr Wittelsbacher-Gymnasium& Anita-Augspurg-BOS für Sozialwesen (2)

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Die Türen des Theaters sind den ganzen Tag geöffnet, Sie können jederzeit kommen.

Sollten Sie mit einer größeren Gruppen kommen, bittet das Volkstheater, sich bei unserer Theaterkasse telefonisch unter 089 523 46 55 oder per Email kasse@muenchner-volkstheater.de für das gewünschte Zeitfenster anzumelden.

Am selben Abend veranstaltet das Volkstheater in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk zum sechsten Mal die Nacht der Zeitzeugen.

Prof. Andreas Bönte (BR) spricht in diesem Jahr mit den Überlebenden Prof. Rudolf Gelbard und Dr. Leon Weintraub, der Wissenschaftlerin Dr. Kerstin von Lingen und dem Leiter der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg Dr. Jörg Skriebeleit.

Beginn ist um 20 Uhr. Eintritt 15 Euro/ ermäßigt 8 Euro.

„Jeder der heute einem Zeugen zuhört, wird selbst zum Zeugen werden.“ Elie Wiesel, Friedensnobelpreisträger und Überlebender der Shoah

Alle Beiträge der Kategorie Veranstaltungen ansehen »

VeranstaltungenÜberblick »

März 2019 | Adar I-Adar II | « »

Aktuelle Veranstaltungen


Mo. 01.04.2019 | 25. Adar II 5779

Kulturzentrum

Christian Springer: »Frustlos einmischen« zwischen bayerischem Protest und humanitärem Tun

Beginn 19:00

Ein Solo von Christian Springer

anschließend Gespräch mit Louis Lewitan

In seinem aktuellen Programm stellt Christian Springer fest: „Alle machen. Keiner tut was!“ und packt darum deutlich zu. „Wo sind unsere Werte?“, fragt er. Das Publikum weiß es genau: bei 120 zu 80. Denn Deutschlands wichtigster Wert ist der Blutdruck. Gleich dahinter kommen Cholesterin, Feinstaub und Pünktlichkeit. Es ist eine Freude, dem Kabarettisten auf seiner Suche nach den Werten zuzuhören. Und zuhören muss man. Denn Christan Springer macht Kabarett vom Feinsten. Weiterlesen »

Mi. 01.05.2019 | 26. Nissan 5779

Kulturzentrum

Gedenkstunde zum 76. Jahrestag des Aufstandes im Warschauer Ghetto und 74. Jahrestag der Befreiung der Konzentrationslager

Beginn 18:30

Programm

Mincha

»Elohai N‘zor Leschoni«
(aus dem Amida-Gebet) Weiterlesen »

Alle Veranstaltungen »

Israelitische Kultusgemeinde
Kontakt
Israelitische Kultusgemeinde
München und Oberbayern K.d.ö.R.
St.-Jakobs-Platz 18
80331 München
Tel: +49 (0)89 20 24 00 -100
Fax: +49 (0)89 20 24 00 -170
E-Mail: info@ikg-m.de