Israelitische Kultusgemeinde München und Oberbayern

Nachrichten

« Zurück

12. Januar 2018

9. Jüdische Filmtage in München – von 21. Januar bis 15. Februar 2018 im Jüdischen Gemeindezentrum am Jakobsplatz

Liebe Filmfreunde, 2018 gibt es viele Ereignisse zu würdigen und zu erinnern. Die Staatsgründung Israels vor 70 Jahren gehört ebenso dazu wie der 80. Jahrestag der so genannten »Kristallnacht« am 9. November 1938. Im Spannungsfeld historischer Erfahrung, einer langen Tradition von Gedenkkultur und kultureller Vielfalt bewegen sich auch die diesjährigen Jüdischen Filmtage am Jakobsplatz, zu denen ich Sie nun schon zum 9. Mal einladen darf. Das ganze Programm finden Sie in diesem Booklet: 9. Jüdische Filmtage in München vom 21. Januar bis 15. Februar 2018 (PDF-Download).

UnbenanntWie stets gibt es einen bunten Strauß von Spiel- und Dokumentarfilmen aus verschiedenen Ländern zu unterschiedlichsten Themen. Die Palette reicht auch dieses Mal von der faktenreichen Recherche bis zur tragikomischen Note.

Wenn es wieder »Licht aus! Film ab!« heißt, wird mit dem großartigen und erfolgreichen Filmproduzenten Artur Brauner ein Pionier des deutschen Nachkriegsfilms gewürdigt. Wir freuen uns sehr, seine Tochter Alice Brauner mit diesem Film wieder einmal bei uns zu Gast zu haben.

Weiter zeigen wir zwei Filme in »mame-loschn« (Muttersprache). Die Dokumentation »Liza ruft!« lässt uns am Leben einer ehemaligen jüdischen Partisanin teilhaben. Der Spielfilm »Menashe« machte bei der letzten Berlinale trotz oder gerade wegen des Jiddischen Furore.

Die Philosophin Hannah Arendt hat einmal gesagt, vor Antisemitismus sei man nur noch auf dem Mond sicher. Wen wundert es, dass es auch in den beiden Dokumentarfilmen »Bal Ej – The Hidden Jews of Ethiopia«, der über die letzten Juden in Äthiopien berichtet, und »Surviving Skokie« über das Leben in einer amerikanischen Kleinstadt um Antisemitismus geht.

Ein besonderes Highlight der 9. Jüdischen Filmtage ist der Spielfilm »Norman« mit Richard Gere in der Rolle eines New Yorker Luftmenschen, der von nichts lebt und nichts auf die Reihe bringt. Die Kritik lobte ihn hymnisch, doch das Publikum in Deutschland hatte kaum eine Chance ihn zu sehen – bei uns wird das nun möglich.

Dank einer erneuten Kooperation mit HISTORY CHANNEL können Sie schließlich zwei Folgen aus dem Mehrteiler »Guardians of Heritage – Hüter der Geschichte« erleben. Dazu wird zum ersten Mal der prominente und vielseitige Schauspieler Christian Berkel zu Gast bei uns im Jüdischen Gemeindezentrum sein. Ihm eröffnete sich durch das Filmprojekt von Emanuel Rotstein die Möglichkeit einer familiären Spurensuche in Lodz und Israel.

Ich möchte allen Unterstützern und Kooperationspartnern, die zum Gelingen der 9. Jüdischen Filmtage beitragen, von Herzen danken.

Allen Besuchern wünsche ich bei den Filmen und Begegnungen mit Regisseuren und Schauspielern, Historikern, Publizisten, Zeitzeugen und Jiddisch-Kennern erkenntnisreiche Eindrücke und spannende Unterhaltung. Denn wie sagte der Filmmogul Samuel Goldwyn so schön: »Ein Film muss mit einem Erdbeben beginnen und sich dann langsam steigern.«

Ihre
Charlotte Knobloch
Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern K.d.ö.R.

Alle Beiträge der Kategorie Nachrichten ansehen »

VeranstaltungenÜberblick »

Aktuelle Veranstaltungen


So. 21.01.2018 | 5. Schwat 5778

Kulturzentrum

Filmvorführung & Gespräch: »Guardians of Heritage – Hüter der Geschichte«

Beginn 17:00

Dokumentation (Deutschland 2017). Produzent, Autor: Emanuel Rotstein

Eine Veranstaltung im Rahmen der 9. Jüdischen Filmtage in München (Booklet als PDF-Download) Weiterlesen »

Mo. 22.01.2018 | 6. Schwat 5778

Kulturzentrum

Podiumsgespräch: „Deutschland war wie ein anderer Planet“ – Russisch-jüdische Zuwanderung aus der ehemaligen Sowjetunion

Beginn 19:00

Deutschland als Einwanderungsland für Juden hat eine Geschichte: Die ersten »Refusniks« kamen bereits in den 1970er Jahren. Doch eine große geordnete Zuwanderung aus der ehemaligen Sowjetunion begann erst Anfang der 1990er Jahre. Weiterlesen »

Mi. 24.01.2018 | 8. Schwat 5778

Kulturzentrum

Filmvorführung: »Menashe«

Beginn 19:00

Spielflilm
Regie: Joshua Z. Weinstein
USA / Israel 2017, 81 Min., OF,  Jiddisch mit engl. UT.

Eine Veranstaltung im Rahmen der 9. Jüdischen Filmtage in München (Booklet als PDF-Download) Weiterlesen »

Alle Veranstaltungen »

Israelitische Kultusgemeinde
Kontakt
Israelitische Kultusgemeinde
München und Oberbayern K.d.ö.R.
St.-Jakobs-Platz 18
80331 München
Tel: +49 (0)89 20 24 00 -100
Fax: +49 (0)89 20 24 00 -170
E-Mail: info@ikg-m.de