Israelitische Kultusgemeinde München und Oberbayern

Veranstaltungen Literaturhandlung

« Zurück

Mo. 24.04.2017 | 28. Nissan 5777

Götz Aly und Karl Schlögel: Europa gegen die Juden. 1880-1945

Das neue, große Werk des bekannten Historikers (Fischer Verlag) Götz Aly gibt erstmals einen gesamteuropäischen Blick auf den Antisemitismus und den Weg in den Holocaust.

Ohne die Schuld der deutschen Täter zu mindern, zeigt Götz Aly, wie Rivalität und Neid, Diskriminierung und Pogrome vielerorts in Europa dazu beigetragen haben, den Boden für die Deportationen und die Massenmorde der Nationalsozialisten zu bereiten.

Er führt bedrückend vor Augen, dass mit dem grenzüberschreitenden Antisemitismus der Holocaust nicht allein aus der deutschen Geschichte erklärbar ist. Jeder muss sich diesem wichtigen Kapitel europäischer Geschichte aussetzen.

Karl Schlögel, der Kenner der russischen und ukrainischen Geschichte und Verfasser der Standardwerke „Moskau 1937“ und „Entscheidung in Kiew“, wird im Anschluss an Götz Alys Vortrag ein Gespräch mit Götz Aly führen.

Montag, den 24. April 2017, 20 Uhr, Literaturhaus, Salvatatorplatz 1.

Eine Veranstaltung der „Literaturhandlung zum Judentum“ und des Förderkreises Literatur zum Judentum. In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus und B’nai B’rith.

Die Übersicht aller aktueller Veranstaltungen der Literaturhandlung finden Sie unter literaturhandlung.de.

Alle Beiträge der Kategorie Literaturhandlung ansehen »

VeranstaltungenÜberblick »

August 2017 | Aw-Elul | « »

Aktuelle Veranstaltungen


Di. 05.09.2017 | 14. Elul 5777

Veranstaltungen

Vortrag: „Ein jüdischer Ikarus: Fritz Heppner (1904-1982), deutsch-englischer Pionier der Turbo-Strahltriebwerke“

Veranstaltungsgelände ist die Technische Universität in Garching. Weiterlesen »

Di. 05.09.2017 | 14. Elul 5777

Veranstaltungen

Gedenken an die Opfer des Olympia-Attentates 1972 am 5. September 2017 in Fürstenfeldbruck

Beginn 11:

Der Landkreis Fürstenfeldbruck gedenkt auch in diesem Jahr den Opfern und deren Angehörigen sowie den Überlebenden des Attentates auf die israelische Olympiamannschaft von 1972. Weiterlesen »

Alle Veranstaltungen »

Israelitische Kultusgemeinde
Kontakt
Israelitische Kultusgemeinde
München und Oberbayern K.d.ö.R.
St.-Jakobs-Platz 18
80331 München
Tel: +49 (0)89 20 24 00 -100
Fax: +49 (0)89 20 24 00 -170
E-Mail: info@ikg-m.de