Israelitische Kultusgemeinde München und Oberbayern

Veranstaltungen Kulturzentrum

« Zurück

Mi. 13.04.2016 | 5. Nissan 5776

Beginn 19:00

Buchpräsentation & Gespräch: „Unorthodox“

Deborah Feldman über ihren Ausstieg aus der Satmar-Gemeinde

Deborah Feldman © M. Bothor

Deborah Feldman © M. Bothor

Deborah Feldman, Jahrgang 1986, wuchs in der chassidischen Satmar-Gemeinde in Williamsburg/New York auf. Ihre Mutter­sprache ist Jiddisch. Die Satmarer begreifen sich als die streng gläubigsten unter den ultraorthodoxen jüdischen Gemeinden weltweit. Sie sehen im Holocaust eine von G-tt verhängte Strafe, deren Wiederholung nur vermieden werden kann, indem sie ein abgeschirmtes Leben – unter genauester Befolgung der Halacha, d.h. der jüdischen Religionsgesetze – führen. Schon als Kind eckte die Autorin an. Vor allem ihr Wissenshunger nach »verbotener Literatur« brachte sie in Konflikte. Feldman schildert ihre Zwangsehe und wie sie den Mut fand, ihre Gemeinde zu verlassen. Erst lernte sie mit ihrem Sohn ein ihr völlig unbekanntes New York kennen, heute leben die beiden in Berlin.

Cover_UnorthodoxModeration: Christian Ruzicska (Secession Verlag)

Eintritt 7,– Euro, Schüler & Studenten frei.

Karten unter (089)202400-491, karten@ikg-m.de und an der Abendkasse.

Veranstalter: Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde und Secession Verlag

Veranstaltungsort: Jüdisches Gemeindezentrum, St.-Jakobs-Platz 18

 

Alle Beiträge der Kategorie Kulturzentrum ansehen »

VeranstaltungenÜberblick »

Aktuelle Veranstaltungen


Mo. 30.05.2016 | 22. Ijar 5776

Literaturhandlung

Michael Wolffsohn: Zivilcourage. Wie der Staat seine Bürger im Stich lässt

Beginn 20:00

Michael Wolffsohn im Gespräch mit Alois Glück
. Weiterlesen »

Do. 02.06.2016 | 25. Ijar 5776

Veranstaltungen

Israeltag auf dem Odeonsplatz

Beginn 15:00

FLYER als PDF (Download)

Di. 05.07.2016 | 29. Siwan 5776

Kulturzentrum

Vortrag: „Hak mir nit keyn tshaynik: Yidishe oysdrukn un idiomen un vi azoy zey hobn zikh antviklt“ (Herkunft und Entwicklung jiddischer Ausdrücke und Redewendungen)

Beginn 19:00:

In seinem Vortrag beschäftigt sich Michael Wex mit jiddischen – bekannten und weniger bekannten – Ausdrücken und Sprich­wörtern. Anhand zahlreicher Beispiele zeigt er, wie sich die jiddische Sprache vom Deutschen entfernt hat und wie sie mit der religiösen und säkularen Kultur der nichtjüdischen Umgebung und ihren Sprachen korrespondiert.

Weiterlesen »

Alle Veranstaltungen »

Israelitische Kultusgemeinde
Kontakt
Israelitische Kultusgemeinde
München und Oberbayern K.d.ö.R.
St.-Jakobs-Platz 18
80331 München
Tel: +49 (0)89 20 24 00 -100
Fax: +49 (0)89 20 24 00 -170
E-Mail: info@ikg-m.de